Venor®GeM qEP

Art.-Nr.: 11-9025

331,60 €

Dateien zum Download:

Venor®GeM qEP Technical Note für Venor®GeM qEP

Technical Notes sind für unsere Kunden mit einem Kundenkonto zugänglich oder können nachfolgend angefordert werden.
>> Registriere ein Konto
Geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an:

The e-mail seems to be incorrect
Technical Note schicken
close
cancel Leider ist ein Fehler aufgetreten und die Technical Note wurde nicht gesendet.
Sie können es erneut versuchen. Wenn das Problem weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unter info@minerva-biolabs.com
Try again
close
check_circle Technichal Note wurde erfolgreich gesendet.
Newsletter:
close
close
This store cannot sell to USA, Canada and Mexico.
If you want your order to be delivered to these countries please visit our American store: https://minervabiolabs.us

Venor®GeM qEP basiert auf der quantitativen Real-time PCR (qPCR) für den schnellen (ca 3 Stunden) und und zuverlässigen Nachweis von Mykoplasmen in Zellkulturüberstände, Medien und Biopharmazeutika in Forschung und Industrie. Das Kit kann mit jedem FAM™ and HEX™ kompatiblen Real-time PCR Gerät verwendet werden.
Alle bisher als Kontaminanten von Zellkulturen und Medienkomponenten beschriebenen Mollicutes (Mycoplasma, Acholeplasma, Spiroplasma) Arten werden über die Amplifikation eines hoch konservierten rRNA Operons, der 16S rRNA kodierenden Region des Mykoplasmengenoms, spezifisch nachgewiesen. Die mykoplasmenspezifische Amplifikation wird bei 520 nm (FAM™ Kanal) detektiert. Falsch negative Ergebnisse durch z.B. PCR-Inhibitoren oder Fehler bei der DNA Extraktion werden durch eine interne Amplifikationskontrolle, die dem PCR Master Mix beigefügt werden kann, angezeigt. Die interne Amplifikationskontrolle wird bei 560 nm (HEX™ Kanal) detektiert.

PCR-Typ

TaqMan® basierter Assay mit FAM™ und HEX™ markierten Sonden.

Anwendungsbereich

Anwendbar in Forschung und Industrie zum direktem Nachweis von Mollicutes (Mycoplasma, Acholeplasma, Spiroplasma) Kontaminationen in Zellkulturen und Biopharmazeutika. Zur Testung nach EP 2.6.7, USP <1071> und JP G3.

Kitzusammensetzung

Lyophilisierte Mix: Primersets / Nukleotide / Sonde / Polymerase in Aliquots von je 25 Reaktionen
Rehydratisierungspuffer
Lyophilisierte Positivkontrolle
Lyophilisierte Interne Amplifikationskontrolle
PCR grade water

Packungsgrößen

  • Art.-Nr. 11-9025 25 Reaktionen
  • Art.-Nr. 11-9100 100 Reaktionen
  • Art.-Nr. 11-9250 250 Reaktionen

Ergebnisevaluierung

Cycler-basiert, Real-time PCR

Benötigtes Verbrauchsmaterial

PCR Reaktionsgefäße

Optional für Prozessvalidierung und EP 2.6.7 / JP G3 konforme Testung:
Interne Kontroll-DNA (4 Röhrchen für jeweils 300 µl Interne Amplifikationskontrolle; Art.-Nr. 11-9905)
10CFU™ Sensitivity Standards, verfügbar für alle in der EP 2.6.7 und JP G3 aufgeführten Mykoplasmenspezies

Benötigte Laborausstattung

qPCR Cycler mit FAM™ and HEX™ Filter
Variable Mikroliterpipetten
Tischzentrifuge für 1,5 ml Reaktionsgefäße

Haltbarkeit und Lagerung

Die ungeöffnete Komponenten sind bei +2 °C bis +8 °C bis zu dem auf dem Etikett angegebenen Verfallsdatum zu lagern. Nach der Rehydratisierung müssen die Komponenten bei ≤ -18 °C gelagert werden.

EP 2.6.7 / USP <1071> / JP G3 Compliance

Ja.

Bitte beachten Sie, dass die Validierungsdaten nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt werden. EP 2.6.7 weißt darauf hin „Where commercial kits are used …, documented validation points already covered by the kit manufacturer can replace validation by the user. Nevertheless, the performance of the kit with respect to its intended use has to be demonstrated by the user (e.g. detection limit, robustness, cross-detection of other classes of bacteria.” Bitte kontaktieren Sie uns falls Sie Unterstützung benötigen.

Abb. Amplifizierte Verdünnungsreihe für Mycoplasma fermentans, durchgeführt auf einem Corbett RotorGene®6000.